Aktuelles aus Davos: Kanadas Regierungschef Justin Trudeau über das Potenzial der Frauen

Zur Zeit tagen ja die Eliten von Wirtschaft und Politik im schweizerischen Davos und wie jedes Jahr beobachte auch ich interessiert, welche Themen es auf die Agenda schaffen. Und dabei stelle ich fest, dass eines meiner „Herzensthemen“ – nämlich die Frage, wie mehr Frauen ihre Potenziale in die Organisationen einbringen können und wir dabei Chancengleichheit schaffen können – in vielen Reden eine Rolle spielt.

So auch in der Rede von Justin Trudeau, Kanadas Premier. Er spricht von vielen Veränderungen und Umwälzungen, die wir im Moment erleben (technologisch, gesellschaftlich) und dass man als PolitikerIn dabei überfordert sein kann und einem die Ansätze fehlen. Er sagt aber weiter: Was wir alle sofort umsetzen können ist ganz einfach: „hiring, promoting, and retaining more women.“ Und er liefert dazu gewichtige Argument: Er liefert aktuelle Zahlen, wie sich ein höherer Anteil von Frauen in Führungspositionen auf die Profitabilität von Unternehmen auswirkt. Zusätzlich spricht er aber auch wichtige andere Aspekte an: den Umgang mit Karenz und Kinderbetreuung generell sowie den Gender Pay Gap, wo Kanada mit einer neuen Gesetzgebung signifikante Fortschritte erzielen will.

Den Originaltext der Rede finden Sie hier: https://www.weforum.org/agenda/2018/01/pm-keynote-remarks-for-world-economic-forum-2018